Anmeldung

Tagungsreihe

Mobbing am Arbeitsplatz - Psychologische, rechtliche und organisatorische Aspekte


Onlineformular

*
*
*
*
*
*
*

Datenschutz-Hinweis

DATENSCHUTZERKLÄRUNG
FÜR DIE TEILNEHMER:INNEN AN DER VERANSTALTUNG

    Gemäß Art. 13 der Verordnung (EU) 2016/679 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten

    der Südtiroler Landtag, in seiner Eigenschaft als Verantwortlicher der Datenverarbeitung, informiert Sie, dass die von Ihnen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten gemäß den Grundsätzen der Verordnung (EU) 2016/679 verarbeitet werden: Rechtmäßigkeit, Verarbeitung nach Treu und Glauben, Transparenz.

    Verantwortlicher der Datenverarbeitung:
    Südtiroler Landtagmit Sitz
    Silvius-Magnago-Platz 6, Bozen
    privacy@consiglio-bz.org

    Datenschutzbeauftragter
    Die Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten (DPO – Data Protection Officer) sind folgende:
    Gruppo Inquiria GmbH
    0471/095085
    a.avanzo@inquiria.it

  1. Zweck der Datenverarbeitung
    Die personenbezogenen Daten werden zur Verwaltung der Teilnahme – online oder in Person - der betreffenden Person und etwaiger Begleitpersonen an der Veranstaltung „Tagungsreihe: Mobbing am Arbeitsplatz - psychologische, rechtliche und organisatorische Aspekte“ verarbeitet. Die Veranstaltung wird von der Bozner Gleichstellungsrätin und dem Gleichstellungsrat von Trient organisiert. Es ist zu beachten, dass der Landtag, zu dem jede:r der Gleichstellungsr:ätinnen angehört, als eigenständiger Verantwortlicher der Datenverarbeitung gilt.
    Für die genannten Zwecke ist die Bereitstellung von Daten erforderlich und eine vollständige oder teilweise Verweigerung der Datenbereitstellung macht die Teilnahme an der Veranstaltung unmöglich.
  2. Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung
    Die Verarbeitung ist zur Erfüllung eines Vertrages oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b) der Verordnung (EU) 2016/679). Außerdem ist die Verarbeitung für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. e) der Verordnung (EU) 2016/679).
  3. Art der verarbeiteten Daten
    Die folgenden Datenkategorien werden vom Verantwortlichen der Datenverarbeitung verarbeitet:
    • Allgemeine personenbezogene Daten gemäß Art. 4 Nr. 1 der Verordnung (EU) 2016/679, nämlich: Name, Vorname, Steuernummer, Kontaktdaten, die berufliche Funktion, für die die Teilnahme an der   Veranstaltung beantragt wird und andere fakultative Angaben (z.B. vertretendes Unternehmen);
    • Daten besonderer Kategorien gemäß Artikel 9 der Verordnung (EU) 2016/679 (diese Daten werden nur dann verarbeitet, wenn dies zur Sicherstellung der Teilnahme an der Veranstaltung erforderlich ist, z.   B. für die Zuweisung spezieller Sitzplätze oder für die Bereitstellung von Hilfsmitteln für Menschen mit Behinderung).
  4. Verarbeitungsmethode
    Die Datenverarbeitung erfolgt
    • nur durch Mitarbeiter, die zur Durchführung von Verarbeitungstätigkeiten befugt sind;
    • mittels Verwendung manueller und elektronischer Systeme;
    • durch zur Ausführung dieser Aufgaben gesetzlich ermächtigte Personen;
    • mit geeigneten organisatorischen und technischen Maßnahmen, um die Vertraulichkeit der Daten zu gewährleisten und den Zugang zu ihnen durch unbefugte Dritte zu verhindern.
  5. Aufbewahrung der personenbezogenen Daten
    Ihre personenbezogenen Daten, die zu den oben genannten Zwecken verarbeitet werden, werden so lange aufbewahrt, wie es für die Durchführung der Veranstaltung und für die Erfüllung der damit verbundenen rechtlichen Verpflichtungen erforderlich ist.
  6. Mitteilung der personenbezogenen Daten an Dritte
    Die gesammelten Informationen werden nur vom dazu befugten Personal des Verantwortlichen der Datenverarbeitung verarbeitet. In Bezug auf den oben angegebenen Zweck können Ihre personenbezogenen Daten auch an all jene natürlichen und/oder juristischen, öffentlichen u./o. privaten Personen übermittelt werden, sofern dies zur Ausführung unserer Tätigkeit für die Erreichung des Verarbeitungszwecks notwendig ist; diese werden vom Verantwortlichen der Datenverarbeitung als Auftragsverarbeiter (art.28 der Verordnung (EU) 2016/679) ernannt. Die Daten der Teilnehmer können auch an den Gleichstellungsrat von Trient weitergegeben werden, wenn dies aus Gründen der Organisation und der Teilnahme an der Konferenz erforderlich ist.
  7. Verbreitung der personenbezogenen Daten und Übermittlung in Länder außerhalb der EU
    Ihre personenbezogenen Daten werden in keiner Weise verbreitet. Ihre Daten werden in keiner Weise an Drittländer außerhalb der Europäischen Union mitgeteilt oder übermittelt .
  8. Automatisierte Entscheidungsfindung
    Die Verarbeitung der Daten stützt sich nicht auf eine automatisierte Entscheidungsfindung.
  9. Rechte der betroffenen Person(Art. 15-22 der Verordnung (EU) 2016/679)
    Gemäß den geltenden Bestimmungen erhält die betroffene Person auf Antrag jederzeit Zugang zu den sie betreffenden Daten und es steht ihr das Recht auf Berichtigung oder Vervollständigung unrichtiger bzw. unvollständiger Daten zu; sofern die gesetzlichen Voraussetzungen gegeben sind, kann sie sich der Verarbeitung widersetzen oder die Löschung der Daten oder die Einschränkung der Verarbeitung verlangen. Im letztgenannten Fall dürfen die personenbezogenen Daten, die Gegenstand der Einschränkung der Verarbeitung sind, von ihrer Speicherung abgesehen, nur mit Einwilligung der betroffenen Person, zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen des Verantwortlichen, zum Schutz der Rechte Dritter oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses verarbeitet werden.

 

Wenn Sie der Meinung sind, dass Ihre Rechte verletzt wurden, haben Sie das Recht, eine Beschwerde bei der italienischen Datenschutzbehörde einzureichen: www.garanteprivacy.it

Logo - Südtiroler Landtag